Bitte WP:Benutzer Diskussion:Mabschaaf nutzen!

Dieser Benutzer wurde als Mabschaaf in der „echten“ Wikipedia bestätigt.

NachfrageBearbeiten

Hallo Mabschaaf, ich würde gern wissen, ob du zu denjenigen gehörst, die eine Anfrage an Doc Taxon gestellt haben, dass sein Bot die Literaturvorlagen in bestimmten Artikeln „begradigen“ soll. Das wäre für mich sehr wichtig zu wissen. Ich kann mir keinen Reim darauf machen, wer sich bei ihm beklagt haben könnte. Ich bin der Meinung dass diese rein kosmetischen Anpassungen eigentlich nicht zulässig waren. Mich stört das nun nicht weiter, aber wenn man mir vorwirft ich dürfe keine derartigen Anpassungen vornehmen und das, obwohl ich dabei tatsächliche Änderungen im Artikel durchgeführt habe, dann finde ich das schon etwas merkwürdig. Laut WP:Korrektoren ist das nicht erwünscht nur eine nicht sichtbare Formatänderung durchzuführen. Dies wurde aber durch den Bot getan. Dabei wurden aber nicht, wie ich das getan hätte, auch Parameter angepasst oder Fehler behoben. Tatsächlich wurden Fehler einfach nur umgeschrieben, wie in diesem Falle, wo die Ausgabe eigentlich nicht so

  • R. K. Rastsvetaeva, A. E. Zadov and N. V. Chukanov: Crystal Structure of Low-Symmetry Rondorfite. In: Crystallography Reports. Band 53, 2008, S. 199–205 (PDF (396 kB)).   zudem ((Klammer) in Klammer)

sondern so

  • R. K. Rastsvetaeva, A. E. Zadov and N. V. Chukanov: Crystal Structure of Low-Symmetry Rondorfite. In: Crystallography Reports. Band 53, 2008, S. 199 205 (researchgate.net [PDF; 396 kB]).

sein sollte. Es gibt eigene Parameter für Format und KBytes.

Ebenso falsch und benötigt Nacharbeit. Parameter Jahr Monat sollte sein Datum und der Onlinelink sollte in Klammern stehen

  • CNMMN/CNMNC, IMA: The New IMA List of Minerals – A Work in Progress – Updated: September 2016. September 2016 (nrm.se [PDF]).  
  • The New IMA List of Minerals – A Work in Progress. September 2016 (ima-cnmnc.nrm.se [PDF]).

Ich werde mich aber hüten das anzupassen. Andere dürften tun, was immer sie wollen sogar wenn es offensichtlich gegen die Richtlinien verstößt, wie bei diesen Kosmetikaufträgen. Ich hingegen habe das nicht getan, sondern eine sichtbare Änderung durchgeführt oder einen Wartungsfehler beseitigt und werde zusammengefaltet als wäre ich ein störrischer, beratungsresistenter Projektschädling, Troll oder auf einem „man on a mission“ Trip, und würde absichtlich … ich komme darüber nicht so leicht hinweg. Was ich tue sei einerseits „gut und hilfreich“, solange ich dabei nur nicht irgendeinem Hauptautoren auf die Füße trete, der bestimmte Dinge bevorzugt und es nicht tolerieren kann, wenn jemand daran etwas ändert, weil es „seine Artikel“ sind, da hat niemand dran „herumzupfuschen“. Egoismus pur, Toleranz null. Sklavenarbeit, ja bitte, aber dabei bloß nicht selbständig denken oder etwas an der bestehenden Struktur ändern. Ich bin noch immer zutiefst verstört und weiß nicht wie ich weiterarbeiten soll. -- Lómelinde (Diskussion) 18:43, 11. Dez. 2016 (CET)[]

Hi Lómelinde, nein, ich habe ganz bestimmt niemanden um Änderung der Vorlagenquelltextschreibweise gebeten. Ich habe da sogar nur eine relativ schwache Meinung dazu, welche Form besser oder schlechter ist - insofern ist mir das völlig schnuppe.
Leider sehen das aber nicht alle Autoren so, ebenso verstehen nicht alle Autoren die "Eigentum an einem Artikel"-Regel. Und das führt zu den Konflikten, die Du erlebst. Meine Worte auf Deiner Disk waren nur deshalb so deutlich, weil ich der Meinung bin, dass man bei Dir einerseits nur den Boten schlägt, wo doch tatsächlich der Toolautor, also PC, dafür verantwortlich ist. Andererseits trägst Du - meiner Meinung nach - natürlich mit dem Einsatz des Tools und mit jedem Klick auf "Speichern" die Verantwortung für den kompletten Edit und bist so mitten im Dilemma.
Ich finde es schlicht schade, dass durch so einen Mist (um es mal ganz deutlich zu sagen) so viel Frust und Ärger entsteht - und zwar auf allen Seiten: Die Autoren wollen nicht an "ihrer" Formatierung "gepfuscht" haben, Du fühlst Dich missverstanden, weil Du im Rahmen von höchst sinnvollen Fixes das eben via Tool mitgeändert hast und PC findet es sicher auch nicht lustig (er wird ganz sicher deutlichere Worte im Kopf haben), dass ich ihn deswegen so vehement angehe.
Mein Ziel ist schlicht Projektfrieden. Und den wird es nur dann geben, wenn entweder alle von der Sinnhaftigkeit einer Änderung überzeugt sind oder werden können (gilt letztlich für alle Edits) oder man diese rein formalen Kann-Änderungen eben unterlässt.
Zu der DocTaxon-Aktion: Nein, das ist so auch überhaupt nicht okay. Leider hat DocTaxon schon öfter höchst fragwürdige Botaktionen vom Stapel gelassen, dafür auch schon VMs kassiert und mächtig Prügel bezogen.
Ich würde mir wünschen, dass hier alle Beteiligten etwas mehr versuchen, die jeweils anderen "ihre Arbeit" in Ruhe machen zu lassen und sich schlicht in Toleranz üben. Das scheint aber immer mehr zum Fremdwort in der WP zu werden.--Mabschaaf (Diskussion) 19:42, 11. Dez. 2016 (CET)[]
Dankeschön
Leider scheint das wie „geh von guten Absichten aus“ nur noch eine inhaltslose Worthülse zu sein. Toleranz ich würde es mir so sehr wünschen. Ich weiß nicht, was ich tun werde, erst einmal wohl gar nichts mehr, bis ich das verdaut habe wird Zeit vergehen. Du weißt sicher, dass PC es mir zuliebe sogar ändern würde, aber ich werde ihn nicht darum bitten. Ich denke durchaus, dass diese Anordnung so barrierefreier und in der Quelltextbearbeitung sinnvoll und daher tolerierbar ist.
Ich stehe wie so oft zwischen den Fronten, der eine meiner Berater verurteilt mich, weil ich die Vorlage Literatur überhaupt beachte, die … das schreibe ich hier lieber nicht, und zudem auch noch Zeit für deren Wartung verschwende und anderen fallen natürlich meine Edits auf die Füße, da ich nun mal mit einem Schnitt von mehr als 50 Edits am Tag sehr aktiv bin, da ist immer irgendwo etwas dabei, was anderen nicht gefallen wird.
Projektfrieden kann es, meiner Meinung nach, nur dann geben, wenn alle etwas toleranter wären, aber die Jagd auf andere ist sehr viel interessanter als Zaungast zu beobachten wie andere in die Enge getrieben werden, das ist vielleicht ein Ausgleich zum eigenen Frust, zu selbst erlebtem oder empfundenem Unrecht, ich weiß es nicht. Ich habe schlicht und ergreifend Angst vor dem was durch diese Ansprache ausgelöst worden sein könnte, wenn ich weiter so arbeiten würde wie bisher, was ich sehr gern tun würde. Und wieder, zu meinem Leidwesen, war es ein Admin, der diese Angst in mir ausgelöst hat. --Lómelinde (Diskussion) 06:32, 12. Dez. 2016 (CET)[]